fbpx

Abnehmen mit Berberin

Abnehmen mit Berberin

Übergewicht ist nicht nur ein Schönheitsmakel es macht zudem auch krank. Viele Beschwerden und chronische Krankheiten resultieren daraus. Doch dem Hüftgold und den damit verbundenen Folgen, kann zu Leibe gerückt werden. Mit Berberin wird eine Diät zum Kinderspiel.

So macht es nicht nur rank und schlank, es wirkt sich gezielt und strukturiert auf die Gesundheit und das Wohlbefinden aus. Wenn man so sagen will, macht es wiederum glücklich und aktiviert unsere in Vergessenheit geratenen Endorphine. Berberin in somit die „neue“ Wunderwaffe der Natur und lässt Pfunde purzeln und die Konstitution zur Hochform auflaufen.

Berberin – Ein Stoff mit Wirkungspotenzial

Verschiedene Pflanzenarten beherbergen den Stoff, der nur Gutes verheißt. Die Berberitze, der streifenfarnblättrige Goldfaden, die Korkbäume, die gewöhnliche Mahonie und die Gelbwurzel zählen dazu. Sie alle enthalten das gelbfarbene Alkaloid. Ein Pflanzenstoff der in der traditionellen chinesischen Medizin schon lange einen hohen Stellenwert einnimmt. Doch lassen wir uns nun auf sein phänomenales Wirkungspotenzial ein. Denn mit diesem Zusammenspiel verhilft Berberin zum Abnehmen und das auf eine äußerste natürliche Art und Weise.

Spezifisch gesehen, ist es auf unsere Blutfette spezialisiert. Ebenso kann Berberin den Blutzucker senken, was sich positiv auf eine Diabetes auswirkt. Denn die Faktoren hoher Cholesterin und die Zuckererkrankung, werden vornehmlich durch das Übergewicht auslöst. Ein Teufelskreis der durch das Abnehmen mit Berberin unterbunden werden kann. So ganz nebenbei hat es den wohlwollenden Effekt immunmodulierend, krebsverhindernd, antibakteriell, antidiabetisch und entzündungshemmend wirken zu können. Kein Nahrungsergänzungsmittel oder Diätprodukt auf dem Markt, ist mit diesem komplexen Wirkstoff gesegnet. Denn üblicherweise zielen die Produkte, ob natürlich oder nicht, nur auf die Fettreduktion hin. Nicht aber auf das Gesamte das den Organismus mit Folgeerkrankungen ausmacht und ihn beeinträchtigt.

Berberin kann zudem die Darmgesundheit verbessern, was sich gerade bei einer Diät schonend und immunstimulierend auf die Gesundheit auswirkt. Selbst bei einer Nahrungsmittelvergiftung soll es wirken und das nur mal so nebenbei. Ein Potenzial mit Mehrwert und ohne zu schädigen oder in ein Abhängigkeitsverhältnis zu gelangen.

Mit Berberin abnehmen – Einfach natürlich weniger werden

Genau drauf haben wir gewartet. Auf ein Produkt mit Rundumwirkung, dass das Übergewicht natürlich reduziert, ohne belastend einzugreifen. Ganz im Gegenteil Berberin bewirkt in den Leberzellen die Hemmung von Cholesterin- und Triglyzeridsynthese. Zugleich entfacht es den blutzuckersenkenden Effekt und das ebenso, wie das gängige Medikament Metformin. Insbesondere die Glucoseproduktion in der Leber wird zunehmend gedrosselt. Somit spielen Leber und Galle eine entscheidende Rolle, um den Abnehmprozess in Bewegung zu setzen.

Die Leber ist der Hauptdarsteller im Kampf gegen das ungeliebte Übergewicht. So zählt bei Berberin, die Modellierung des intrazellulären Enzyms-AMP-aktivierte Proteinkinase (AMPK). Sie regelt die zentrale Energie unserer Zellen und kontrolliert wie viel Energie verbraucht wurde. Sowohl vom Organismus an sich, als auch von den Zellen. In Leber, Nieren, Gehirn, sowie den Nieren und dem Herz wurde (AMPK) gefunden. Das bedeutet, ein wahrer Regelprozess findet durch Berberin statt. Dabei tritt eine Normalisierung der Blutfette, der Glucose und des Energieungleichgewichts ein.

Berberin in der Kapsel

Ein weiterer Vorteil, ist die unkomplizierte Einnahme. So kann es als Kapsel optimal und alltagstauglich eingenommen werden. Eine höchst interessante Studie belegt folgende Mechanismen durch Berberin, die unserem Organismus nur zugutekommen:

• Natürlich abnehmen und gesund bleiben
• Nützliche Bakterien im Darm werden erhöht
• Erhöhung der Glykolyse
• Aufnahmeverlangsamung von Kohlenhydraten durch die Darmflora
• Verringerung der Produktion von Zucker in der Leber

Die Berberitze – Multifunktional genial

Wer sich in der Pflanzenvielfalt für die Berberitze interessiert, dem steht dass Berberin in vollem Umfang zur Verfügung. Doch nicht nur das, es stehen die Früchte und Wurzelrinde gesundheitsfördernd im Mittelpunkt:

Inhaltsstoffe:

Frucht: Capsanthin, Gerbsäure, Hyperosid sowie Vitamin C
Wurzelrinde: Gerbsäure, Jatrorrhizin, Alkaloide sowie das vorgenannte Berberin

Durch die Wurzelrinde wird wohlwollend die Verdauung und Gallentätigkeit angeregt. Weiterhin kommt der Wirkstoffkomplex der Leber nur zugute. Ebenso wird die Blutdrucksenkung herbeigeführt und verhindert eine beginnende Hypertonie.

Wer beim Abnehmen auf Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln verzichten möchte, der darf sich über den Tee und eine Tinktur mit Berberin erfreuen.

Wurzelrinden Tee

Die getrocknete Wurzelrinde enthält Berberin. Etwa ein halber bis ganzer Esslöffel mit heißem Wasser kurz aufkochen. Danach 5 Minuten ziehen lassen und über den Tag verteilt trinken. Zuvor abseihen und daraus 2 bis 3 Tassen an Wurzelrinden Tee gewinnen. Das unterstützt die Stoffwechselprozesse und regt die Verdauung an. Schluck für Schluck werden zudem Reparaturmechanismen in Gang gesetzt.

Wurzelrinden Tinktur

Wer möchte, kann die Tinktur aus dem Wurzelrinden Extrakt herstellen. Sie wirkt intensiver als der Tee und nimmt sich den gleichen Strukturen des Wohlbefindens an. Ebenso kann man die Tinktur aus Berberin für die Einsatzgebiete bei Hexenschuss und Fieber anwenden.

Berberin ist in seinen Anwendungsgebieten so wertvoll und darf als natürlicher Allrounder angesehen werden. Auch, wenn der Gewichtsverlust im Fokus der Einnahme steht. Denn das Problem wird an der Wurzel gepackt und die Leber- und Gallentätigkeit rege in Bewegung gesetzt.

Ein Wunder ohne Zwang

Viele Abnehmregeln unterliegen strengen Normen, Pflichten und ungesunden Ernährungskomplexen. Mit Berberin hingegen kommt ein Wunder auf einen zu und das ohne Zwang. Denn das „normale“ Essverhalten wird durch die Einnahme verbessert, dimensioniert und korrigiert. Somit werden die Nahrungsmoleküle aufgespalten und sind nicht mehr in der Lage Fett anzusetzen. Ein Pluspunkt der wie folgt darzustellen ist.

• Reduzierung des Bauchfettanteiles
• Körper-Massen-Index (BMI) von 31,5 auf 27,5
• Verbesserung der Gesundheitsmarker
• Verbesserte Wirkung der Regulationshormone
• Mobilisierung von Fetten
• Wachstumshemmung der Fettzellen

All das kann Berberin beim Abnehmen bewirken. Damit ist es keine Diät im wahrsten Sinne des Wortes. Denn es erfüllt den Zweck, Fett nicht ansetzten zu lassen. Essen nach Maß, ist sicher eine gute Alternative zu Pommes und Pizza.

Gerade die molekulare Aufspaltung auf natürliche Art, lässt auch den Grundumsatz steigen. Denn der Körper gibt nur ungern seine Fettreserven her. So wird Hüftgold langsam weniger und lässt erahnen, welch schlanke Taille sich dahinter verbirgt. Nicht der schnelle Erfolg zählt, sondern das langanhaltende Traumgewicht und dessen Ergebnis. Das schließt ebenso den Jo-Jo-Effekt aus, der durch Berberin gänzlich deaktiviert wird. Ebenso kann es den Blutzucker senken und verhilft Verdauungsprozesse zu aktivieren. Dementsprechend verhilft es, das diabetische Komplikationsrisiko zu minimieren. Wer mit Berberin abnehmen möchte, schließt das Ganzheitliche mit ein. Denn die Einnahme wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus. Dabei ist es keiner speziellen Diät unterstellt, sondern fördert die Organstrukturen.

Zum guter Letzt

Blitzdiäten, FdH-Varianten oder die Nulldiät stellen den Körper vor eine große Herausforderung. Zudem leiden die Konzentration, die Leistungskraft und das Immunsystem. Mit Berberin leitet sich ein Gleichklang ein. Sicher sollte die Ernährung dahin umgestellt werden, saisonale und frische Produkte zu verwenden. Auch dem Tortenparadies gekonnt aus dem Wege gehen. Dennoch verzeiht die Einnahme so manche Kalorien und die dazugehörigen Kohlehydrate.

Die glukosesenkende Wirkung und die Fettsäuren-Verringerung, nehmen einen großen Anteil an der Gewichtsreduktion. Ebenso wird Berberin zu etwa 34 % absorbiert und das ohne die Mitwirkung der Darmflora. Die Galle wird bei der Nahrungsaufnahme nicht mehr überbeansprucht. Denn, das Berberin übernimmt die Aufspaltung und kann Fette und Nährstoffkomplexe bestens trennen. Ein Prozess der das Abnehmen ohne großes Zutun deutlich vereinfacht. Um den Organismus zu unterstützen, ist zudem viel Trinken angesagt. Das verspricht wiederum den besseren und intensiveren Wirkungsgrad. Ungesüßte Tees, stille Wasser und Fruchtsäfte mit Wasser gemischt, stellen hier die Basis dar. Wer an Diabetes leidet, der kann getrost auf Berberin hoffen. Denn völlig widmet es sich der Aufgabe, den Blutzucker zu senken.

Fazit – Abnehmen mit Berberin?

Für Abnehmwillige stellen sich umfangreiche Darreichungsformen durch Kapseln, Tees oder der Tinktur bereit. Wichtig dabei ist, dass die Einnahme täglich erfolgt und das über einen langen Zeitraum hinweg. Denn der Organismus benötigt eine Eingewöhnungszeit. Dabei wird er positiv unterstützt und von der Last des Übergewichtes befreit. So kann das Abnehmen mit Berberin von heute auf morgen gestartet werden.

Menü