fbpx

AMPK aktivieren

AMPK aktivieren

Was ist AMPK?

Das AMPK, oder „aktiviertes Proteinkinase“, ist ein Enzym, welches eine überaus wichtige Aufgabe in Zellen von Säugetieren übernimmt und beim Vorgang von biosynthetischen Vorgängen aktiv ist. Dieses Enzym enthält die drei Untereinheiten, die als Alpha, Beta und Gamma – Enzym, bezeichnet werden. Diese AMP Kinase übernimmt eine bedeutende Rolle bei der Regulierung von Enzymen, welches unter anderem bei einem Energiemangel der Fall sein kann.

Wie wirkt dieses AMPK Enzym?

Die ruhende Form des AMPK, kommt in einem inaktiven Enzym, der dephosphorilierten und einer aktiven Form, der phosphorilierten Form, vor. Die aktivierte Form dieses Enzyms kann wiederum andere Proteine phosphorilisieren und diese dazu anregen, diese zu regulieren. Zum Beispiel ist dieses Enzym dazu in der Lage, die Schlüsselenzyme, die für das Cholesterin und die Fettsäure-Biosynthese verantwortlich sind, zu hemmen. Des weiteren hat dieses Enzym eine regulierende Wirkung auf die HMG-CoA Reduktase, also der Regulierung des Cholesterinspiegels.

Als besonders wichtig anzusehen, ist die Fähigkeit des AMP-Kinase-Enzyms, den Kohlenhydrat-Stoffwechsel zu regulieren und das Zellwachstum von Fettzellen zu hemmen. In einigen Studien wurde zudem der positive Einfluss des AMP-Kinase-Enzyms auf das Wachstum von Krebszellen nachgewiesen.

AMPK aktivieren

Grundlegend gelten die folgenden vier Möglichkeiten um AMPK zu aktivieren:

1.) Körperliche Aktivität

Die AMPK Aktivität lässt sich besonders gut mit körperlicher Aktivität steigern. Dabei gilt, je mehr trainiert wird, umso höher ist die Aktivität der AMP – Kinase. Wobei gesagt werden muss, dass mit zunehmendem Alter eine Steigerung der sportlichen Aktivität notwendig ist, um AMPK zu aktivieren und aufrecht zu erhalten.

2.) Die Reduktion von Kalorien

AMPK aktivieren funktioniert aber nicht zuletzt, wenn man die Kalorienzufuhr reduziert. Die Aktivität der AMPK, welche in jeder Zelle vorhanden ist, sieht diese Verminderung der Kalorien als Aufruf zu einer erhöhten Aktivität an. Die vermehrte AMPK-Aktivierung hält aber nur so lange an, wie die Zufuhr an Kalorien auf dem gleichen reduzierten Level beibehalten wird. Bei einer erneuerten vermehrten Kalorienaufnahme wird dieser Vorgang allerdings gestoppt.

3.) Metformin

Eine andere Möglichkeit AMPK zu aktivieren, besteht in der Aufnahme des Medikamentes „Metformin“. Dieses aktiviert in verstärktem Maße die AMPK – Kinase. Unter anderem hat die Einnahme dieses Medikamentes den Vorteil, dass es den erhöhten Gluccosegehalt im Blut vermindert. Besser bekannt ist dieses Metaformin unter der allgemein bekannten Bezeichnung „Insulin“. Der Nachteil bei dieser doch recht effizienten Art und Weise, wie man AMPK aktivieren kann ist, dass es für Menschen im Allgemeinen nur schwer zugänglich ist, da es sich bei Metformin um ein verschreibungspflichtiges Medikament handelt.

4.) Biologische Extrakte

Wer sich lieber auf homöopathische Mittel verlassen möchte, um AMPK aktivieren zu können, dem sei die Einnahme von diversen Extrakten empfohlen. Das chinesische Extrakt der rankenden Indigopflanze, welches zu den Kürbisgewächsen gehört, kann man als Tee, Gemüse oder Salat zu sich nehmen. Die darin enthaltenen Wirkstoffe eignen sich hervorragend, um AMPK aktiviert zu halten. Des weiteren sind ebenso Hagebuttenextrakte, welche unter anderem in Drogeriehäusern bezogen werden können, zu empfehlen, welche dazu geeignet sind um die AMPK Aktivität zu steigern.

AMPK aktivieren ist einfach

AMPK zu aktivieren gehört also nicht zu den schwierigsten Aufgaben. Um AMPK aktivieren zu können, dienen vor allem kombinierte Aktionen. Wie dies zum Beispiel in der Kombination von sportlicher Aktivität und der gleichzeitigen Einnahme von biologischen Extrakten der Fall sein kann. Die durch AMPK aktivierten Zellen sind durch ihre reine biochemische Zusammensetzung gesünder als solche, bei denen die AMPK Aktivierung nicht angeregt wird.

Abnehmen und schlechte Fette abbauen mithilfe des AMPK

Fett abbauen mit Hilfe der AMP – Kinase ist leichter als das Aussprechen der biochemischen Bezeichnung.

1.) Körperliche Betätigung, insbesondere die Ausübung einer sportlichen Aktivität sorgt dafür, dass Fett verbrannt wird. Dadurch sorgt die biochemische Reaktion, welche in Form der AMP–Kinase, zustande kommt. Die Zellen, insbesondere die AMPK–Bestandteile, reagieren auf den Verbrennungsvorgang, welcher für sie einen Energieverlust anzeigen und so aktiviert werden.

2.) die Kombination von sportlicher Aktivität mit gleichzeitiger Einnahme von biologischen Extrakten, wie zum Beispiel des Hagebutten-Extraktes, sorgen für die Steigerung der AMPK in den Zellen.

3.) Fett verbrennen, mithilfe der AMPK aktivierten Zellen gelingt natürlich auch dann, wenn man die Kalorienzufuhr reduziert gleichzeitig und die körperliche Aktivität steigert.

Berberin und AMPK

Berberin ist ein Alkaloid, das in der Berberitze und in der Orangenwurzel vorkommt. Dieses Alkaloid, ist ein seit langem bewährtes Hausmittel, das vor allem als Antiseptikum, aber auch als blutdrucksenkendes Mittel eingesetzt wird. Des weiteren wird Berberin auch als entzündungshemmendes Mittel in der Homöopathie verwendet. In Zusammenhang mit der AMP – Kinase sorgt es außerdem noch dafür, dass der Blutzuckerspiegel im menschlichen Organismus gesenkt werden kann. Berberin wirkt dadurch, dass es die Aktivität der Insulinrezeptoren anregt und den Gluccosegehalt im Blut reduziert. Ein Umstand, den sich die AMP – Kinase zunutze macht, um Fett abzubauen.

Menü